Abwaschschämme

Verkratzt garantiert keine Gläser und hinterlässt keine Mikropartikel aus Kunststoff in Abwasser und Gewässer.

Für die eine Schwammseite verwende ich ausgediente Jutensäcke (z.B. Chlousesäckli). Für die zweite Seite eignet sich Baumwolle oder Leinen am besten. Als Füllstoff nehme ich Schnittabfälle von Vlies oder dickeren Stoffen (geht auch mehrlagig).

Zum Nähen verwende ich meine Overlock. Sie hat den Vorteil, dass die überschüssigen Stoffränder während des Nähens abgeschnitten werden. Natürlich funktioniert dies auch mit einer normalen Nähmaschine, z.B. mit einem Zickzack oder Overlock-Stich.

Wenn du keine Lust hast, die Schwämme selber zu nähen, kannst du diese in meinem Shop erwerben.